Über den Wolken…

16. Mai 2016

Als ich mal wieder irgendwann im Jahr 2011, vor einer Fahrt mit meiner Stretchlimousine an die Tankstelle fuhr, traf ich einen alten Freund den ich noch aus der Kindheit kannte. Inzwischen war er Fluglehrer und hatte sein eigenes Unternehmen in der Luftfahrt. Wir kamen ins Gespräch und er fragte mich ob ich nicht Lust hätte, mit meiner Limousine bei einer Flugshow im nahegelegenen Flughafen mitzumachen. Als Gegenleistung würde er mir dafür ein paar Flugstunden auf seiner Cessna geben.

Was soll ich sagen! Ich überlegte nicht eine Sekunde lang. Die Vorfreude lief mir wie ein kalter Schauer den Rücken runter und gleichzeitig war ich so aufgeregt und konnte es kaum noch abwarten.
Es war eine willkommene geschäftliche Beziehung die ich gerne eingegangen bin. Ein Wasserflugzeug aus Kalifornien namens Catalina, das zur Brandbekämpfung eingesetzt wurde (welch ein Zufall, heute wohne ich in einem Stadtteil Santa Catalina!) war der Star der Show und ich sollte auf die Landebahn fahren und die Besatzung beim Ausstieg abholen und zu den jubelnden Zuschauern fahren.
Das Event war ein voller Erfolg und ich hatte echt Spaß dabei. Damit hatte ich meinen Teil der Vereinbarung eingehalten.
Jetzt war es Zeit für meinen Höhenflug!

image
Meine Cessna und ich

 

Wer hat nicht schon vom Fliegen geträumt oder sich vorgestellt wie es wäre, einfach die Hände auszubreiten und wie ein Vogel los zu fliegen? Alles zurück lassen und immer höher und weiter davon fliegen, bis nur noch ein kleiner Punkt von allem zu sehen ist. Ich träume schon mein ganzes Leben vom Fliegen, obwohl ich jedesmal beim Betreten eines Flugzeugs tief durch atmen muss und alles andere als entspannt die paar Stunden verbringe.

Doch dann kam endlich der Tag an dem ich in die Luft gehen würde. Der Start an sich war schon ein überragendes Erlebnis. Die zunehmende Geschwindigkeit auf der Rollbahn um dann vom Boden abzuheben, war ein aufregendes Gefühl das mir den Atem nahm. Trotz einiger Einlagen von Flugakrobatik bei der ich jedesmal vor Begeisterung und Angst schrie, war ich hin und weg!  Das Gefühl von Freiheit da oben war so überwältigend. Nirgends wo auf der Erde kann man das so spüren wie einige hundert Meter hoch in der Luft.

image
Im Cockpit

 

Wie ein Adler der sich vom Wind treiben lässt, ließ auch ich meine Gedanken treiben. Das tiefe Tal in dem ich geboren und aufgewachsen war, sah von der Vogelperspektive wie ein schmaler Pfad aus, der sich in der Erdoberfläche schlängelt. Schaute man über die umliegenden Berge und der Hochebene, wurde dieser Eindruck sogar bestätigt. Da unten wurde ich geboren, hatte meine Kindheit verbracht, geheiratet, Familie gegründet und ein Zuhause gebaut. Eine Scheidung überstanden und war gerade dabei meinen eigenen Weg zu finden. Ich flog über unser Haus, sah von da oben sogar meine Limousine stehen und hatte einen Gesamtblick auf mein bisheriges Leben.

image
Niedernhall- Hohenlohekreis

 

Plötzlich sah ich meine Welt mit anderen Augen. Ich hatte mich selbst da unten, in diesem Tal eingesperrt und sah nach all den Jahren den Horizont nicht mehr. Das konnte so nicht weiter gehen. Das Fernweh hatte mich genau in diesen paar Stunden, dort oben in der Luft gepackt. Es gab noch so viel zu sehen von dieser großen grünen Kugel, die sich da unter mir ausbreitete. Die Zeit würde auch in Zukunft nicht stehen bleiben und ich müsste jetzt endlich handeln.

Das Fazit dieser schicksalhaften Begegnung:

Ich werde in die Welt hinaus ziehen!

Es hat dann zwar noch ein paar Monate gedauert bis ich endlich unterwegs war, doch die Vorfreude auf alles was kommen könnte, wohin es mich ziehen würde und die ganzen Vorbereitungen für mein Auswandern, waren schon eine aufregende Zeit für mich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close